6 Gründe, warum Du Pilates ausprobieren musst.

Kaum jemand weiß, dass Pilates in Hamburg erfunden wurde. Was genau hinter der Philosophie der in den 30er Jahren entwickelten Trainingsmethode von Joseph Hubert Pilates steckt, erfährst Du genau hier.

 

1. Pilates ist eines der besten Workouts für deine Bauchmuskeln

Pilates trainiert deine Körpermitte, oder wie man beim Pilates sagt dein „Powerhouse“. Studien zeigen, dass die mittleren Bauchmuskeln schon nach 36 Wochen mit regelmäßigem Pilatestraining ganze 21% an Stärke gewinnen. Außerdem werden Disbalancen der rechten und der linken Körperhälften ausgeglichen.

 

2. Pilates beugt Rückenschmerzen vor

Eine starke Körpermitte stärkt und unterstützt auch den Rücken, daher ist Pilates bestens geeignet für Menschen mit Schmerzen und Problemen im unteren Rückenbereich. Schon nach vier Wochen Training kann Pilates Abhilfe schaffen und einen nachhaltig von Schmerzen befreien. Die Stabilisation deines unteren Rückens durch Pilates stärkt deine Mobilität in dieser Region und verhindert so mögliche Blockaden.

dsc_9600

3. Pilates schont deine Gelenke

Im Pilates übt man langsame und kontrollierte Bewegungen aus und verhindert damit zu starke Belastungen. Mit den weichen und schonenden Übungen tust du also nicht nur deinen Muskeln etwas Gutes, sondern du schützt gleichzeitig deine Gelenke.

 

 4. Pilates trainiert deine Konzentration und deinen Fokus

Beim Pilates sollte man sich idealerweise auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren. Der Fokus sollte auf dem kontrollierten Zusammenspiel deines Atems und deines Körpers liegen. Auch wenn es einfach klingt, erfordert dies eine Menge Konzentration und hilft dir so, dich mehr auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es ist wichtig, Alltagsstress mal eine zeitlang zu vergessen.

dsc_9656

5. Pilates steigert deine Flexibilität

 

Bei regelmäßigem Training kann Pilates dir helfen, flexibler und mobiler zu werden, besonders im Rückenbereich. So hilft es dir, Verspannungen zu lösen und Muskelverkürzungen entgegen zu wirken. Dies hilft dir auch bei anderen Sportarten Verletzungen vorzubeugen.

 

6. Pilates verbessert deine sportliche Leistungsfähigkeit

 

Wenn du anfängst, dich beim Pilates auf deine Körpermitte zu konzentrieren und diese zu stärken, wirst du bemerken, dass alle Muskeln deines Körpers mit ihr verbunden sind. Probiere einmal, Lunges zu machen, ohne deine Körpermitte zu stabilisieren – du wirst zur Seite kippen. Mit einer starken Körpermitte gewinnst du an Balance und Stabilität. Du kannst schneller laufen, deine Yogaübungen verbessern sich und deine gesamte Leistungsfähigkeit beim Sport wird gesteigert.

Fotos: René Kuntz

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.