Case Study: GraphCMS, SportScheck und Fitfox

>> English Version below <<

SportScheck und Fitfox entscheiden sich für GraphCMS, um ihr neues, mobile-first Produkt mit einem Headless CMS für Sport und Fitness zu betreiben.

GraphCMS ermöglichte es uns, verschiedene Arten von Inhalten (Fitnessstudios, Veranstaltungen, Sportartikel) in sehr kurzer Zeit zu erstellen und dank der Webhooks und der GraphQL-API, eine einfache Ebene darüber zu legen.

Fitfox ist der Innovationszweig von SportScheck, einem in Deutschland ansässigen Sportartikel- und Bekleidungshändler mit über 1600 Mitarbeitern. Die Vision des Unternehmens ist es, eine Plattform für sportliche Aktivitäten zu werden – die booking.com des Sports.

 

Projekt Übersicht

Fitness-on-Demand ist derzeit der wichtigste Trend in der Fitness- und Sportindustrie. Fitfox und SportScheck bringen ein neues Produkt auf den Markt – den Pulse Club. Die mobile-first Webanwendung Pulse Club ist ein Treueprogramm mit exklusiven Vorteilen wie Rabatten auf Kleidung und Ausrüstung und personalisierten Empfehlungen für Sportartikel und Aktivitäten. Außerdem bietet sie ein Freiticket für den SportScheck RUN, freien Zugang zu einem Fitnessstudio und kostenlose Lieferung von SportScheck-Waren. Darüber hinaus haben Mitglieder exklusiven Zugang zu SportScheck-Artikeln von Marken wie Nike, Adidas, FitBit und Under Armour.

GraphCMS wird für die Verwaltung der gesamten Inhaltsarchitektur der mobilen Anwendung verwendet:

  • Produkte
  • Sportliche Aktivitäten
  • Events
  • Taxonomien und Menüs

Das Team unter der Leitung von Antoine Verger, CTO von Fitfox, folgt den Prinzipien der agilen Produktentwicklung. Schnelle Entwicklungszyklen, eine modulare Architektur und eine strenge Überwachung der Produkt-KPIs sind die Grundlage ihrer Arbeit.

Das Team war entschieden gegen den Aufbau eines eigenen CMS von Grund auf. Die Gesamtbetriebskosten eines GraphCMS in ihrem Stack waren viel niedriger und ohne die damit verbundenen Risiken, ein komplexes System selbst zu warten. Das Team war berechtigt, vollständig in Funktionen zu investieren, die direkt mit dem Kerngeschäft von SportScheck zusammenhängen. GraphCMS bietet eine extrem flexible API, die alle Anforderungen an die Modellierung und das API-Design von benutzerdefinierten Inhalten erfüllen kann.

GraphCMS passt auch perfekt zum Technologie-Stack des SportScheck-Teams, der das JavaScript-Framework React und den Static Site Generator (SSG) Gatsby umfasst. Die Komponentenstruktur und die Entwicklungsleistung von React machen es für viele Unternehmen zum bevorzugten Frontend der Wahl. Jedes GraphCMS-Projekt verbindet sich über eine GraphQL-API mit dem Frontend (und mit anderen Systemen, die einen JSON-Feed verwenden können). Sowohl GraphQL als auch React wurden speziell entwickelt, um die Probleme der Verwaltung strukturierter Inhalte auf leicht verständliche Weise zu lösen. Neben der unvergleichlichen Erfahrung der Entwickler bei der Einrichtung von Anwendungen wird die Geschwindigkeit der Inhaltsbereitstellung durch die Eigenschaft von GraphQL gewährleistet, die vor übermäßigem Abrufen von Inhalten oder unnötigen Roundtrips beim Datenabruf schützt.

Warum GraphCMS?

Der wichtigste technologische Trend, den Antoine Verger identifiziert, ist die Notwendigkeit, dass ein Softwareprodukt „ein Ökosystemspieler“ sein muss. Der Inhalt einer Anwendung sollte über eine flexible API verfügbar sein. Andere Dienste werden sicherlich darauf zugreifen müssen – entweder um eine bestimmte Funktionalität über einen anderen Mikrodienst hinzuzufügen oder um ein neues Produkt in Zukunft zu betreiben.

  • GraphCMS eignet sich hervorragend für Projekte mit React- und statischen Website-Generatoren wie Gatsby.
  • GraphCMS bietet eine äußerst flexible API, die alle kundenspezifischen Anforderungen an Inhaltsmodellierung und API-Design erfüllen kann.

 


SportScheck and Fitfox choose GraphCMS to power their new, mobile-first product with a Headless CMS for sports and fitness.

GraphCMS allowed us to create different type of content (fitness studios, events, sport items) in a very short period of time and, at the same time, the webhooks and the GraphQL API made it possible to get an easy layer on top.

Fitfox is the innovation arm of SportScheck, a Germany-based sports equipment and clothing retailer with over 1600 employees. The company’s vision is to become a sports activity platform – the booking.com of sports.

 

Project Overview

Fitness-on-demand is the most important trend in the activity and sports industry right now. Fitfox and SportScheck are launching a new product – the Pulse Club. The Pulse Club mobile-first web application is a loyalty program with exclusive benefits like clothing and equipment discounts and personalized recommendations for sports articles and activities. It also offers a free ticket SportScheck RUN, free access to a gym and free delivery of SportScheck goods. Moreover, members have an exclusive access to SportScheck articles from brands like Nike, Adidas, FitBit and Under Armour.

GraphCMS is used for managing the entire content architecture of the mobile application:

  • Products
  • Sport Activities
  • Events
  • Taxonomies and Menus

The team, led by Antoine Verger, CTO of Fitfox, follows the principles of agile product development. Rapid development cycles, modular architecture and strict product KPI monitoring are the foundation of their work.

The team was firmly against building their own CMS from scratch. The total cost of ownership of having GraphCMS in their stack was much lower and without the associated risks of maintaining a complex system on your own. The team was free to fully invest in features that are directly related to SportScheck’s core business. GraphCMS offers an extremely flexible API that can satisfy any custom content modeling and API design needs.

GraphCMS was also a perfect fit for the SportScheck team’s technology stack which includes the JavaScript framework React and the Static Site Generator (SSG) Gatsby. React’s component structure and development performance make it the preferred frontend of choice for many companies. Each GraphCMS project connects to the frontend (and to other systems that can consume a JSON feed) via a GraphQL API. Both GraphQL and React were specifically created to solve the problems of managing structured content in an easy to understand way. In addition to the unparalleled developer experience in setting up applications, the speed of content delivery is ensured by GraphQL’s property protecting against over-fetching of content or unnecessary round-trips in data fetching.

Why GraphCMS?

The key technology trend that Antoine Verger identifies is the need for a software product to be “an ecosystem player”. An application’s content should be available via a flexible API. Other services will certainly need to access it – for either adding a specific functionality via another microservice, or for powering a new product in the future.

  • GraphCMS is a great fit for projects involving React and Static Site Generators like Gatsby.
  • GraphCMS offers an extremely flexible API that can satisfy any custom content modeling and API design needs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.