Sollte man vor oder nach dem Training essen?

Wer kennt nicht das Problem: Man will joggen gehen und hat Hunger. Aber mit vollem Magen laufen macht auch keinen Spaß.

Die Frage stellt sich häufig: Ob man morgens joggen möchte und überlegt davor oder danach zu frühstücken. Oder man möchte nach der Arbeit joggen gehen und überlegt noch schnell zu Abend zu essen. Du hast schließlich Hunger willst aber auch nicht mit vollem Magen laufen.
Eine mögliche Idee ist, nur etwas Protein zu sich zu nehmen. Aber man braucht vor dem Training eher Energie. Also doch lieber Kohlenhydrate, vielleicht eine Banane?
Wir helfen Euch gerne weiter und sagen wann und was Ihr am besten essen solltet.

Wie schon in einem früheren Blog-Artikel beschrieben: Das Training auf nüchternen Magen verbraucht circa 20% mehr Kalorien (unter Beachtung vom möglichen Hungereffekt danach). Wie so häufig „It depends“ – Cardio vs. Krafttraining kann zu anderen Schlussfolgerungen führen. Generell ist natürlich der Körper schlapper ohne Essen und das kann zu Schwächeanfällen führen.

Also was tun:

Du solltest einen Snack vor dem Training zu Dir nehmen!

Wenn Du Hunger hast, dann solltest Du einen Snack zu Dir nehmen. Vor allem wenn Du morgens trainieren möchtest. Training auf nüchternen Magen kann sogar gefährlich sein, denn die Verletzungsgefahr steigt. Auf jeden Fall wirst Du einen Leistungseinbruch merken. Wir empfehlen 30 bis 45 Minuten vor dem Training noch einen kleinen Snack.

Dein Snack sollte Proteine und Kohlenhydrate enthalten

Kohlenhydrate haben fälschlicherweise einen schlechten Ruf. Die richtigen Kohlenhydrate sind ein perfekter Energielieferant für Dein Training. Eine moderate Proteinmenge sichert Dir die Funktionalität Deiner Muskeln während des Trainings.  Versuche Ballaststoffe zu minimieren um Magenprobleme zu vermeiden. Und vermeide ebenfalls fettige Snacks, hierzu später mehr.
Wir empfehlen Haferflocken mit Obst und Magerquark oder ähnliche Kombinationen.

Vermeide Fette

Genau wie Kohlenhydrate, haben Fette ebenfalls einen schlechten Ruf. Die richtigen Fette sind sogar Gut für Dich. Selbst diese guten Fette (z.B. Avocado) solltest Du nicht vor dem Training essen. Fette benötigen einen lange Zeit bis Sie verdaut sind, was dazu führt dass Du Dich während des Trainings unwohl fühlen wirst.

Wenn Du Abends Sport machen willst, esse tagsüber genug

Das Gefühl von Hunger ist niemals ein gutes Zeichen. Versuche darauf zu achten, in regelmäßigen Abständen etwas zu essen. Falls Du doch Hunger haben solltest, greife zu einem Snack.

Eddie Fitfox-Team

Eddie Fitfox-Team

Hey, ich bin Mitgründer der Plattform www.fitfox.de.
Kurz gesagt, ich bin ein leidenschaftlicher Sportler und super fitnessbegeistert 😀
Eddie Fitfox-Team
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.