Sport für Unsportliche

Aller Anfang ist schwer – wir zeigen Euch, wie Ihr am Besten beginnt. Euch wurde die Fitness nicht in die Wiege gelegt? Ihr möchtet dennoch gerne fitter und beweglicher werden? Haltet Euch an unsere Tipps für Unsportliche und spare Zeit und Nerven auf dem Weg zur Sportskanone.

Definiert Euer Ziel

Abnehmen, Beweglichkeit, fitter werden, Muskulatur aufbauen sind nur einige von vielen Zielformulierungen. Nur mit einer klaren Definition könnt Ihr den Kurs halten.

Vertrauen ist gut – Kontrolle besser

Setze verbindliche Termine, vereinbare dein Training im Fitnessstudio mit einem Trainer. Halte deine Ziele schriftlich fest und weihe Freunde oder Familie ein.

Wer hoch hinaus will, muss klein anfangen

Die Motivation ist on point und ihr möchtet all Eure Ziele am Liebsten morgen bereits erreichen? Ihr dürft nichts überstürzen und Euch nicht übernehmen. Ein zu schneller Start birgt Risiken und Verletzungen und kann Euch sehr schnell demotivieren. Darum ist es wichtig mit kleinen Zielen und Fortschritten zu arbeiten.

Trainiere mit einem Freund oder im Team

Gemeinsam ist es einfacher anzufangen und motiviert zu bleiben. Sucht Euch einen Trainingspartner oder eine Gruppe, mit der Ihr gemeinsame Trainingszeiten festlegt und eine Routine findet.

Welcher Sport ist für Anfänger geeignet?

Zunächst ist zu sagen, dass es möglich ist, sich in jeder Sportart auszuprobieren. Da sind einem anfangs keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass Ihr mit einer niedrigen Intensität startet um Euch eine Basis zu schaffen.

Wenn Ihr Euch für unsportlich haltet oder eine lange Sportpause hinter Euch liegt, dann startet am Besten mit diesen Sportarten:

Walken, Laufen, Schwimmen, Radfahren, geführte Kurse mit Anweisungen (Level I), Wandern, Eigengewichtsübungen oder leichtes Krafttraining im Fitnessstudio.

Eine gute Methode um mit dem Laufen zu beginnen ist der Wechsel zwischen einem lockeren Lauf und dem Gehen. Eine Trainingszeit zwischen 15 und 30 Minuten sind anfangs ausreichend. Ihr werdet bei regelmäßigen Trainingseinheiten merken, dass ihr Eure Intensität steigern könnt.

Katharina

Katharina

Katharina ist fit unterwegs, sie testet unsere Studios und schreibt für euch Ihre Erfahrungen in unserem Blog nieder. Weiterhin versorgt sie euch mit Ihren Erkenntnissen rund um Sport und Ernährung.
Doch damit nicht genug, denn neben unseren Blogeinträgen schreibt sie auch für ihren eigenen Blog www.katestedlife.de. Dort findet ihr gesunde und leckere Rezepte sowie Restaurant- und Café-Tipps und alles weitere rund um die Themen Healthy-Food & Fitness-Lifestyle.
Katharina

Letzte Artikel von Katharina (Alle anzeigen)

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.